Von Frühaufstehern und Zitronencupcakes

Gestern hatte mein Mami Geburtstag und ich habe sie am Morgen mit einem Geburifrühstück überrascht, bestehend aus (selbstgemachter) Granola mit Joghurt und Früchten, Zitronen Cupcakes mit Lemon Curd Füllung und Cream Cheese Icing, Toast und Kaffee. Ich glaube sie hat sich mega gefreut, was mich auch sehr gefreut hat. Also haben wir uns zusammen gefreut…Um 6 Uhr morgens. Ihr fragt euch wahrscheinlich wer sich an seinem Geburtstag  schon freiwillig so früh aus den Federn schlägt. Mein Mami ist halt eine superextremfrüh-Aufsteherin. Dafür auch eine superextremfrüh-Einschlaferin. Ich glaube ich schlage ganz nach ihr. Wobei ich momentan sowieso all day, every day schlafe und kaum noch was anderes mache.

Am Donnerstag musste ich zur Ernährungsberaterin. Gott, hat die mich aufgeregt die Frau. Natürlich bin ich mir sicher, dass sie eine ganz tolle Ernährungsberaterin gibt, für Leute die Abnehmen oder Zunehmen WOLLEN, aber ich hatte nicht das Gefühl, dass es sie interessiert hat, dass ich nicht Essen KANN. Im Kopf. Da nützt es doch nichts mir einen Essensplan vorzusetzen, auf dem hier noch eine Zwischenmahlzeit eingeschoben wurde und da noch eine Zwischenmahlzeit und dann am besten da und da auch noch eine reinquetschen. Und am besten ernähre ich mich  ab jetzt sowieso nur noch von Fleisch und Fisch und Eiern. Nonononononono…. kannst du gleich vergessen. Dann hats mir abgelöscht. Aber bevor es Euch auch noch ablöscht, hier das Rezept für die

Zitronen Cupcakes mit Lemon Curd und Cream Cheese Icing

12 Cupcakes

125g sehr weiche Butter
150g Zucker
65g Philadelphia
2 Eier
1 Zitrone
125g Mehl
1TL Backpulver
1/2TL Natron

Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen oder 160°C Umluft.

Die Butter und den Zucker cremig aufschlagen. Den Philadelphia unterrühren und nacheinander 2 Eier unterschlagen. Die Schale einer halben Zitrone dazu mischen.

In einer separaten Schüssel das Mehl mit dem Backpulver und dem Natron mischen. Die Mehlmischung über die Buttermischung geben und alles kurz unterrühren. Es ist wichtig, dass man nur so lange rührt, bis die Zutaten eben gerade so vermengt sind. Es macht auch nichts, wenn man noch ein bisschen Mehl sieht.

Den Teig in die Muffinförmchen füllen und ca. 20 Min im vorgeheizten Ofen backen. Danach Muffins herausnehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Lemon Curd

(Rezept von SaisonKüche)

Achtung, das Rezept ergibt ca. 2 Gläser à 1,8dl. Man kann die Lemon Curd aber nicht nur für Muffins brauchen, sondern auch für Tartes, Kuchen und andere Gebäcke oder auch zu Brot oder Milchreis.

75g Butter
200g Zucker
2 Zitronen
5 Eier

Den Butter und  den Zucker in eine Pfanne geben.  Die Zitronenschale von beiden Zitronen dazureiben, die Zitronen auspressen und den Saft ebenfalls zugeben. Das Ganze unter Rühren aufkochen.

Die Eier in einer anderen Schüssel verquirrlen. Die Zitronen-Butter-Zucker Mischung unter Rühren zu den Eiern geben.

Die Masse zurück in die Pfanne geben und unter ständigem Rühren bis kurz vor den Siedepunkt erhitzen. Dann von der Platte nehmen und vollständig auskühlen lassen.

(Danach kann die Curd in Gläsern mit Schraub- oder Schnappverschluss und Gummidichtung 3-4 Wochen im Kühlschrank aufbewahrt werden.)

Wenn die Cupcakes und die Lemon Curd vollständig ausgekühlt sind, mit einem Messer ein kleines Loch oben in die Muffins schneiden, den Deckel abheben und zur Seite legen. Dann mit einem kleinen Löffel oder mit dem (vorher gewaschenen!!!!!) Finger ein kleines Loch in den Muffins drin formen.  Dass Löcher mit Lemon Curd füllen und die Deckel wieder aufsetzen.

Cream Cheese Icing

200g Philadelphia
200g weisse Schokolade
wenig Zitronensaft und Schale

Die weisse Schokolade im Wasserbad schmelzen und mit dem Philadelphia vermengen, bis eine glatte Masse entsteht. Ganz wenig Zitronensaft unterrühren. Die Masse in einen Spritzbeutel füllen und im Kühlschrank mindestens 30Min, oder bis zur Verwendung kühl stellen. Danach das Icing auf die Cupcakes spritzen und mit dem Abrieb der Schale dekorieren. Ich hab die Cupcakes am Schluss noch mit winzigen goldigen Perlen verziert und mit wenig Puderzucker bestäubt.

ENJOY!

Kuss und bis bald
Steffi

Advertisements

2 Gedanken zu “Von Frühaufstehern und Zitronencupcakes

  1. Pingback: Von Turnern, Ballett und Blätterteig-Windrädern | Steffi's

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s