Von Turnern, Ballett und Blätterteig-Windrädern

Dieses Wochenende war so viel los wie schon lange nicht mehr und ich habe es echt genossen wieder mal ein bisschen aus dem Haus und irgendwo anders hin zu kommen, als zum Arzt. Am Samstag nämlich hat mich Jeannine, meine ewig gute Kindheitsfreundin, gefüllte-Tomaten-Chefköchin und fast-Schwester ans GymRock im Hallenstadion in Zürich eingeladen. Es war einfach fantastisch und wir waren echt beeindruckt von all den talentierten Turnerinnen und Turnern. Am besten hat mir persönlich die Rock n‘ Roll Tanzgruppe DAMO gefallen. Rock n‘ Roll ist etwas, das ich uuuuuunbedingt auch mal lernen möchte. Nur schon die Musik find ich einfach supiiiii, weil sie fantastische Launemacht. Leider findet sich aber kein geeigneter Tanzpartner für mich 😦 FREIWILLIGE VOR!

Am Sonntag dann war ich mit  einer super tollen Freundin vom Ballett, Simi, im Opernhaus. Sie hat mir ein Ticket für das Ballett Leonce und Lena zu Weihnachten geschenkt. Abgesehen davon, dass wir die Geschichte überhaupt nicht verstanden haben ( 😉 ) war es ganz ganz toll. Und nach dem die zwei motzenden Damen hinter uns mit den Tickets für 15.- in der Pause auch noch weggesessen sind, weil sie nichts sehen konnten, konnten auch wir das Stück in vollen Zügen geniessen. Das Ballett war super lustig interpretiert und mir war sogar zum Lachen zu Mute.
Danke Euch zwei für das tolle Wochenende. Ihr seid echt zwei ganz Liebe.

Am Sonntag Morgen war mir dann wieder mal (ach was für ein Wunder) nach Backen. Also habe ich die übrig gebliebene Lemon Curd von den Zitronen Cupcakes in wunderbar duftende, einfache Blätterteig Küchlein verbacken. Ich glaube sie haben geschmeckt, denn sie waren am Abend als ich nach Hause kam, alle schon verputzt. 🙂

IMG_5628

Lemon Curd Blätterteig Küchlein

ergibt ca. 12 Stück

1 Blätterteig
ca. 12 EL Lemon Curd
wenig Rohrzucker
1 Ei
wenig Rahm
Puderzucker

Den Backofen auf 200°C Umluft vorheizen.

Den Blätterteig ausrollen und in 12 gleich grosse Quadrate schneiden. Die Ecken der Quadrate mit wenig Wasser bestreichen und nach innen falten. Oder die Quadrate zu Windrädern formen, indem man die Ecken ca. 3cm einschneidet und dann zur Mitte hin faltet.

Jeweils einen grossen Esslöffel Lemon Curd in die Mitte der Küchlein geben.

Das Ei mit wenig Rahm verquirlen und den Blätterteig damit bestreichen. Wenig Rohrzucker über die Küchlein streuen und ab in den Ofen damit. Auf mittlerer Rille ca. 12-16 Min. backen.

Nach dem Herausnehmen vollkommen auskühlen lassen und schlussendlich mit Puderzucker bestäuben.

(Ich weiss nicht ob das gut schmeckt, aber mein Bruder hat zum Frühstück noch eine halbe Tonne Nutella draufgeklatscht. Vielleicht sollte ich das dann auch mal versuchen 😉 )

Kuss und bis bald
Steffi ❤

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s