Nervendes Büsi und süsse Peanut Butter Cups

Seit bald einem Monat stehe ich auf Kriegsfuss mit einer unserer zwei Katzen, Söckli. Ich kann sie kaum anschauen, geschweige denn anhören, da werd ich schon rasend. Sie ist nicht nur dauerhungrig, sondern meint auch immer alles gehöre ihr, sogar die Stinkeschuhe meiner Brüder, die immer so schön einladend bei uns im Gang rum stehen und pflanzt sich einfach mal oben drauf. Dazu surrt sie noch wie ein wildgewordener Staubsauger und hinterlässt überall ihre dreckigen Pfotenabdrücke. Meistens ist sie einfach so ein richtig kleines Biest. Ihre Pfoten können noch so samtig und ihr Näschen noch so rosig sein….momentan kann ich sie einfach nicht austehen. Wie gut, dachte ich, gibt es Zimmertüren, die ich in der Nacht zumachen kann….Aber wie gut, dachte sich Söckli, dass sie sich unter meinem Bett verstecken, mitten in der Nacht auf mein Bett springen und mir auf dem Kopf herumstämpfeln kann, bis ich mich gezwungenermassen aus dem Bett quäle und sie hinausschmeisse. Ich glaube ab da findet sies dann meistens nicht mehr soooooo spassig. Dann geht sie halt und nervt sonst jemanden. Mir seis recht…

Heute Abend war wieder mal Arzt angesagt. Das Gewicht blieb zum Glück stabil und nach anfänglichen Fax Problemen mit der Klinik, in die ich eigentlich hin sollte, können wir am Montag nun endlich zu einem Kennenlerngespräch. Zur Feier des Tages gibt’s Peanut Butter Cups. Ich hab schon oft auf Englischen Blogs davon gelesen und wollte unbedingt mal versuchen sie selbst zu machen. Bekannt sind die mit Erdnussbutter gefüllten Schokoladencups vorallem in den USA und Kanada…und Pinterest. Meiner Meinung nach sind sie super duper einfach und schnell nach zu machen und aussehen tun sie auch super. Ich weiss Selbstlob stinkt, aber schliesslich gleicht der Duft von geschmolzener Schokolade und Erdnussbutter alles wieder aus. Also hier sind sie:

Peanut Butter Cups

ergibt ca. 20 Mini-Muffinförmchen

200g Zartbitterschokolade
200g Milchschokolade
80g Erdnussbutter (creamy oder crunchy, ich habe crunchy benutzt, weil ich die extra Erdnussstückchen darin so gerne mag)
15g Butter
25g Puderzucker
evtl. wenig Fleur de Sel

Die Schokolade im Wasserbad schmelzen und ca. 1EL in jedes Mini-Muffinförmchen füllen. Dann für 10min an einen kühlen Ort stellen, damit die Schokolade wieder abkühlt.

In der Zwischenzeit die Erdnussbutter und die normale Butter in eine Schüssel geben und für 10-20sek in die Mikrowelle stellen, sodass die Masse weich wird, aber NICHT flüssig. Dann den Puderzucker hinzu sieben und alles gut mischen.

Wenn die Schokolade hart ist, je 1TL der Erdnussbuttermischung in die Mitte der Cups geben. Dann die restliche Schokolade in die Cups verteilen, damit der Erdnussklecks vollkommen überdeckt wird. Jetzt evtl. wenig Fleur de Sel auf die flüssige Schokolade geben und die Cups wieder an die Kälte stellen bis die Schokolade komplett hart geworden ist. Dann die Schokolade aus den Förmchen schälen und die Peanut Butter Cups geniessen!

 

Am Schluss blieb bei mir noch ein wenig Schokolade übrig, deshalb hab ich die dann noch für Chocolate Drops mit Cranberries und Fleur de Sel aufgebraucht, die ihr auch auf den Fotos sehen könnt. Dafür einfach ca. 1TL Schokolade in ein Mini-Muffinförmchen geben und nach Lust und Laune mit Cranberries (oder getrockneten Früchten und Nüssen eurer Wahl) oder Fleur de Sel bestreuen. Die Schokolade ebenfalls hart werden lassen und danach aus der Form nehmen und genüsslich vertilgen!

Ein schönes Wochenende und bis bald.

Steffi

 

 

Advertisements

3 Gedanken zu “Nervendes Büsi und süsse Peanut Butter Cups

    • Hallo liebe Ju
      Danke tausend für deinen lieben Kommentar. Ich finde Peanut Butter Cups super und es lohnt sich wirklich sie auszuprobieren 😉
      Dein Eis sieht ja auch toll aus. Vielleicht werd ich es auch bald mal probieren. Yummy…mir läuft schon das Wasser im Mund zusammen.
      Machs gut und liebe Grüsse, Steffi

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s