Letzte Tage und Zimt-Taboulé mit Pouletstreifen

So, momentan geniesse ich noch die letzten paar Tage zuhause, bevor ich dann wieder jeden Tag Programm haben werde und essen muss, was mir vorgesetzt wird. Musste ich ja in der letzten Woche zwar mehr oder weniger auch, da meine Kinderärztin mir einen Essplan gemacht hat, nachdem ich so eine saudoof Darmgrippe hatte. Aber wenigstens durften wir den Plan ein wenig anpassen und abwandeln. Wenn Mami und ich alleine zuhause sind, gibt es recht oft Poulet mit Salat, obwohl ich nicht so der Fleischesser bin. Aber das wurde mir halt auch vorgeschrieben…mindestens einmal am Tag ein Stückchen Fleisch oder Fisch. Ist ja auch gesund, aber mir ist irgendwie meistens nicht so danach. IMG_5965

Wie ihr vielleicht schon gemerkt habt, mag ich sehr gerne orientalisches Essen. Ich finde einfach die Gewürze und Zutaten, die in dieser Küche verwendet werden super lecker. So auch Couscous und Bulgur in jeder Art und Weise. Bulgur ist laut Kochbuch übrigens vorgedämpfter, geschälter, getrockneter und grob geschroteter Hartweizen. Er hat einen sehr nussartigen Geschmack. Besonders gerne mochte ich auch den Taboulé Salat, den ich letztens mal so zusammen gestiefelt habe mit Dingen, die irgendwie irgendwo in unserer Küche lagerten. Inspiriert (tatatataaaaaaa….) wurde ich von einem Rezept, das ich in einem Salatbuch gefunden hab. Jedoch hatten wir davon nicht alles da und Mami hatte keine Lust einkaufen zu gehen, also hab ich einfach so nach Gefühl, Lust und Laune was gemischt. Viel braucht der Salat wirklich nicht und er erinnert ganz wunderbar an den Frühling, der ja bei uns momentan auf bestem Wege ist.

Zimt-Taboulé

für 2 Personen

Salat

1EL Bratbutter
75g Bulgur
200ml Wasser
1 Messerspitze Zimt

2 Tomaten
4 kleine Frühlingszwiebeln
1Bund Petersilie
wenig Eisbergsalat
2 Pouletschnitzel
Salz, Zitronenpfeffer (oder normaler Pfeffer)

Die Bratbutter in der Pfanne warm werden lassen und den Bulgur darin ca. 2Minuten dünsten. Dann das Wasser und den Zimt hinzugeben und das ganze aufkochen. Die Hitze reduzieren und zugedeckt, bei kleiner Hitze ca. 15Minuten köcheln, bis die Flüssigkeit eingekocht ist. Danach mit einer Gabel den Bulgur lockern und in einer grossen Schüssel auskühlen lassen.

Die beiden Tomaten schälen, entkernen und in kleine Würfeli schneiden. Die Frühlingszwiebeln ebenfalls klein schneiden und die Petersilie grob hacken. Dann das Poulet mit Salz und Zitronenpfeffer würzen, in Streifen oder Stückchen schneiden und in einer Pfanne scharf anbraten.  Wenn der Bulgur abgekühlt ist, das Gemüse und die Petersilie untermischen und mit dem Poulet und dem Eisbergsalat auf einem Teller schön anrichten.

Sauce

3 EL Zitronensaft
2 EL Olivenöl
1/2 EL flüssiger Honig
1 kleine Zwiebel
ein paar Pfefferminzblätter
1 TL Salz

Für die Sauce die Zwiebel fein hacken und die Pfefferminzblätter in feine Streifen schneiden. Dann alle Zutaten gut verrühren, über den Salat giessen und geniessen.

Yummy yummy yummy I’ve got spring in my tummy!

IMG_5967

Tschö!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s