Apfel-Lavendel Cupcakes

Nach langer Zeit kommt jetzt endlich wieder mal ein Rezept. Wahrscheinlich sogar ein wenig Aussergewöhnliches, da ich annehme, dass die wenigsten von euch schon mal Lavendel gegessen haben. Hab ich auch nicht vor diesen Cupcakes. Aber wenn man Lavendel mag, dann ist dieses Rezept genau das richtige. Wenn nicht, dann lässt man’s lieber.. kleiner Rat von meinem Bruder. Ich mag Lavendel. Und ich finds super. Es erinnert mich ein bisschen an frisch gewaschene Bettwäsche. Das Gefühl ist einfach wunderbar, wenn man sich am Abend ins Bett kuschelt und alles so gut riecht. Dann träumt man gleich tausend mal süsser. Kennt ihr das? .
Den Lavendel haben wir letzte Woche auf unserem Ausflug zur Insel Mainau gekauft. Auf einem herzigen Markt im Schlossgarten. Die Insel ist super schön, auch wenn viele Blumen noch nicht geblüht haben. Nur schon die Aussicht auf den Bodensee war super.

IMG_6167

Aber wieder zurück zu den Cupcakes. Die Apfelstückchen innen drin sorgen dafür, dass das Küchlein nicht zu trocken wird. Und ich hab mir gedacht: Apfel und Mandel ? Geht immer, also schwupdiwup rein damit. Und here we go:

Apfel-Lavendel Cupcakes

reicht für ca. 10 Cupcakes

Muffins
125g Zucker
125g Weissmehl
125g Butter, weich in Stücken
2El getrocknete Lavendelblüten
1 säuerlicher Apfel (z.B Braeburn), ca.200g, in kleinen Stückchen
1/2 Päcklein Backpulver
1Prise Salz
1Handvoll Mandelblättchen
2Eier

Topping
2dl Vollrahm
2EL Puderzucker
2 Tropfen blaue Lebensmittelfarbe
10 Prisen Lavendelblüten zum Dekorieren

IMG_6158

Den Backofen auf 200°C Ober- und Unterhitze vorheizen.
Den Zucker mit den Lavendelblüten mixen. Dann das Mehl, das Backpulver und das Salz beigeben. In einer zweiten Schüssel den Butter mit den Eiern verquirlen bis die Masse schaumig ist. Dann die Ei-Butter Masse mit den Apfelstückchen kurz unter die Mehl Mischung rühren. Die Muffin Förmchen zu 3/4 füllen und zum Schluss einige Mandelblättchen darüber streuen. Dann für ca. 20 Minuten in den Ofen schieben.

Für das Topping den Rahm mit dem Puderzucker und der Lebensmittelfarbe steif schlagen und im Kühlschrank aufbewahren, bis die Muffins serviert werden, denn das Topping verflüssigt sich sehr schnell wieder. Zum servieren noch mit Lavendelblüten bestreuen.

TIPP: Es ist wichtig, dass man bei Cupcakes die nassen Zutaten nicht zu früh, oder zu lange mit den trockenen Zutaten mischt, sonst werden sie nicht so schön fluffig, luftig, sondern zäh und bäh. Also erst mischen kurz bevor man sie in die Förmchen füllt!

Viel Spass beim Backen und en Guete!

Steffi

Advertisements

7 Gedanken zu “Apfel-Lavendel Cupcakes

  1. hi steffi
    spannendes rezept und tolle bilder! wir haben sogar etwas lavendel im garten, vielleicht zweige ich mal etwas für die backstube ab. danke für den interessanten einblick und die coole rezept-idee.
    von herzen alles gute. jrene

  2. Hoi Steffi
    Schön, dass am Mäntig da gsi bisch, hätt mi gfreut und diä Cupcakes töned uu fein, probieri grad uus.
    Gruess und ä big hug
    Dany

    • Hoi Dany,

      Ich habs genossen bei euch zu sein und komme immer wieder gern. Ich finde das so schön, bei euch im Gärtlein unter dem Apfelbäumchen zu sitzen.
      Hast du die Cupcakes tatsächlich ausprobiert? Das würde mich natürlich mega freuen.

      Big hug zurück
      Steffi ❤

  3. Yup, hab ich tatsächlich, allerdings hab ich eher Muffins ohne Topping gemacht, mega fein im Fall !!!
    Ich hab ja soviel Lavendel im Garten und wir lieben es auch unter dem Apfelbaum zu höcklen und den Abend zu geniessen. Die Aepfel sind noch immer nicht ganz reif, aber bald und dann werd ichs Dir melden gell, Du hast ja gerne etwas säuerliche….
    Mach’s guet, Steffi, I send you a kiss and a cuddle
    Dany

  4. Uebrigens, was ich noch sagen wollte….
    Du kannst Lavendel auch gut selber trocknen. Im Backofen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Gitter legen und bei Umluft 80° ca 1 bis 1 1/2 Std trocknen. Dabei riecht es in der ganzen Küche nach frischgewaschener Bettwäsche (auch ganz gäbig, wenn Du Deinen Bruder mal ärgern willst ! Welchen überhaupt ? )
    PS: Versuch mal Muffins mit Trübeli und Kokosraspel, und vielleicht kreierst Du ein feines Topping dazu….
    Grüessli Dany

    • Danke für den Tip mit dem Lavendel. Jan würde das wohl ein bisschen stinken 😉 😀 Hab deinen Kommentar aber schon an eine Freundin weitergeleitet. 😉
      Die Cupcakes mit Trübeli und Kokosraspel werde ich sicherlich bald mal noch in Angriff nehmen. Danke tausend. 😀
      Big hug

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s