Vollkornbrot

Vor kurzem habe ich im Schokohimmel, dem Food Blog von Ju, den Beitrag zu diesem wunderbar knusprigen Roggenvollkorbrot gelesen, mit dem sie wunderbar in die neue Woche gestartet ist. Da ich meinen Sonntag unbedingt auch wunderbar, mit dem Duft von frisch gebackenem Brot in der Nase starten wollte, beschloss ich am Wochenende ein knusprig, frisches, bauchwärmendes Vollkornbrot zu backen. Leider wurde es bei mir dann  eher Mittag, bis das Brot tatsächlich fertig war, aber ich kann euch bestätigen, dass es Mittags als Sandwichbrot genauso grossartig schmackhaft ist wie Morgens als Zmorgebrötli mit Butter und Konfi.

IMG_6378

Ich finde, frisches Brot ist etwas vom Tollsten, dass es gibt. Brot backen erinnert mich immer an Weihnachten. Nicht, weil wir da immer Brot backen, nein gar nicht, aber wenn man das goldige runde Ding aus dem Ofen nimmt, fühlt man sich wie ein kleines Kind, das stundenlang, ungeduldig in den Ofen starrt und wartet bis die Guetzli endlich schnabulier-fertig sind. Wenn das Brot dann aus dem Ofen kommt möchte man vor lauter Vorfreude immer gleich reinbeissen und den ganzen Laib auf einmal verputzen.
Der lang ersehnte erste Biss ins noch warme Brot ist danach immer umso besser. Hach, Brot ist einfach toll.

Vollkornbrot

ergibt 1 Brot (ca. 780g)

100g Gerste (oder andere Getreidekörner)

Die Getreidekörner in reichlich Wasser an einem kühlen Ort für 12-24 Stunden einweichen.

400g feines Vollkornmehl
1/4 Würfel Hefe (ca. 10g), zerbröckelt
2EL Zucker

1dl WasserDas Vollkornmehl in eine Schüssel geben und in der Mitte eine Mulde eindrücken. Die Hefe, den Zucker und das Wasser in der Mulde zu einem dünnen Brei anrühren. Dann mit wenig Mehl bestreuen und so lange stehen lassen, bis der Brei anfängt zu schäumen (ca. 15 Min.)

1 1/2 TL Salz
1/2 Becher Nature Joghurt (ca. 90g)
2dl Wasser
wenig Milch oder Kaffeerahm

Das Salz, das Joghurt und das Wasser beigeben und mit einer Kelle mischen. Dann alles während
10 Minuten zu einem feuchten, glatten Teig kneten. Wenn der Teig zu sehr klebt, einfach ein wenig Öl an die Hände reiben. Die abgetropften Getreidekörner von Hand in den fertigen Teig kneten. Den Teig  bei Raumtemperatur für 1 1/2 Stunden zugedeckt aufs Doppelte aufgehen lassen.

Dann den Teig zu einer Kugel formen, auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und mit Wasser bestreichen. Nochmals für 45-90 Minuten aufgehen lassen, bis sich ein Fingerabdruck langsam zurückbildet.

Den Ofen auf 230°C vorheizen.

Nach der Aufgehzeit das Brot mit einem scharfen Messer leicht schräg mehrmals einschneiden.

Ein kleines ofenfestes Förmchen mit Wasser füllen und zusammen mit dem Brot in der unterer Hälfte des Ofens für 10 Min backen. Danach den Ofen auf 180°C herunterstellen und nochmals 30-40 Minuten fertig backen. Das Wasser sorgt dafür, dass das Brot besser aufgeht beim Backen.

Nach dem Backen das Brot sofort mit etwas Milch oder Kaffeerahm bestreichen, damit die Oberfläche schön glänzt.

Und jetzt endlich reinbeissen!! JUHEEEE!

Steffi

Advertisements

Ein Gedanke zu “Vollkornbrot

  1. Liebe Steffi, wie schön, dass ich dich zum Brotbacken inspirieren konnte. Und deins ist total toll geworden! Schickst du mir eine Scheibe rüber? 😉 Liebe Grüße, Ju

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s