Gastbeitrag – Tunesische Kekse von Betty

Salut mes amis

Bekanntlich bin ich ja in den Ferien und geniesse den Strand, die Sonne und das tunesische Essen. Ganz freundlicher Weise hat sich deshalb Becky, die sonst fleissig auf cooking around the world kocht, backt und schreibt dazu bereit erklärt einen Gastpost pour vous zu schreiben. Sie hat auf Wunsch sogar eine tolle tunesische Spezialität hergezaubert, so dass ihr meine Ferien fast mitleben könnt. Ich weiss nicht, wie es euch geht, aber ich bin schon richtig kribbelig und deshalb will ich auch euch nicht weiter auf die Folter spannen. Alors, Bühne frei pour (Trommelwirbel) la charmante Becky und ihre leckeren tunesischen Kekse!


Hallo, ich bin Becky und darf heute Steffi vertreten. Normalerweise blogge ich auf Cooking around the world, wo ich mich einmal um die Welt koche. Bis jetzt haben wir dabei fast 40 Länder besucht, einige auch mehrfach, und schon jede Menge unterschiedliche Küchen kennengelernt. Auch in Tunesien waren wir schon und haben dort leckere Shakshuka mit Tajine Brot  gegessen. Trotzdem habe ich mich sehr gefreut, als Steffi mich fragte, ob ich Lust hätte, ihr für ihre Urlaubszeit einen kleinen Beitrag zu schreiben.
Natürlich war für mich sofort klar, dass es etwas Tunesisches werden sollte und so habe ich euch feine tunesische Kekse namens petit four bil louz  mitgebracht. Ich vermute, der Name ist aus Zeiten des französischen Protektorats übrig geblieben. Das Originalrezept habe ich hier gefunden.
TunesischeKekse1
Wer mürbe und mandelige Kekse mag, ist mit diesen hier absolut auf der richtigen Seite, denn sie sind vor allem genau dies: Sehr mürbe und schön mandelig. Außerdem sind sie sehr süß, was typisch für Süßigkeiten aus diesem Raum ist. Am besten genießt man sie deswegen zu einer Tasse Kaffee.
Etwas lieber mochte ich die Kekse am zweiten Tag, nachdem sie ein bisschen Wasser gezogen hatten. Dann ist das Aroma runder und mürb sind sie noch immer.
Zutaten (für ca. 25 Kekse):
150 g weiche Butter
1 Ei
150 g Puderzucker
120 g gemahlene Mandeln
200 g Mehl
Zum Dekorieren: Geschälte Mandeln
1 Backblech, ausgelegt mit Backpapier
Zubereitung:
Den Backofen auf 200 °C vorheizen.
Die Butter, das Ei und den Puderzucker in einer Rührschüssel cremig aufschlagen. Dann die Mandeln und das Mehl dazu geben und alles zu einem homogenen Teig rühren.
Den Teig auf das Backblech geben. Das könnt ihr auf verschiedenste Arten machen: Ich habe Teigkugeln mit einem Eisportionierer abgestochen, ihr könnt auch 2 Esslöffel nehmen, per Hand etwa walnussgroße Teile abnehmen und zu Kugeln formen oder ihr gebt den Teig in einen Spritzbeutel und spritzt ihn in kleinen Portionen auf das Backblech.
Die Kekse im vorgeheizten Backofen etwa 10 Minuten backen, bis sie hellbraun werden. Je nachdem, wie groß eure Kekse sind, kann die Backzeit variieren. Auf dem Backblech kurz auskühlen lassen und dann genießen!
TunesischeKekse4
بالهنا والشفا! !Guten Appetit!
Advertisements

2 Gedanken zu “Gastbeitrag – Tunesische Kekse von Betty

  1. Pingback: Ein Lieblingsessen aus Kindertagen – Die Aprikosenwähe | Steffi's

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s