Chinesisches Pouletgeschnetzeltes

Und wieder mal hat mich ein uraltes Betty Bossi Buch zum Kochen inspiriert. Betty Bossi muss so eine Art Kitchengoddess gewesen sein, die von Hausfrauen verehrt und angehimmelt wurde, wie Justin Bieber von pubertierenden 12-jährigen Teenies. Es gibt geschätzt bestimmt mehr Betty Bossi Rezepte, als Justin likes auf Facebook hat und doppelt so viele BettyBossi Rezepttester, wie „Baby“-Covers auf YouTube existieren. Aber eben, das sind alles nur Schätzungen!!!! Keine Garantie garantiert. Es könnten definitiv auch mehr sein…

IMG_6312

Weiterlesen

Advertisements

Ananas Cake à la Betty Bossi

Also ich muss schon sagen Langeweile ist eeeeeecht anstrengend. Ich hab ja schon echt alles ausprobiert; von Puzzlen bis Stricken bis eine ganze Staffel Germany’s next Topmodel schauen, aber wirklich glücklich macht mich nichts. Mühsam, mühsam wenn man alles machen könnte und irgendwie aber einfach nicht genau weiss, was man machen möchte, oder aber einfach für alles zu müde ist. Ach, immer dieses Rumgejammer. Von der Klinik in Zürich haben wir leider Gottes auch immer noch nichts gehört. Langsam setzt mir die Warterei echt zu. Ich verstehe ja, dass es auch noch andere gibt, die gerne dahin möchten, aber ich mag halt einfach nicht mehr.

IMG_5842

Weiterlesen

The Kite Runner und die Angst vorm Essen

“A boy who won’t stand up for himself becomes a man who can’t stand up to anything.”

Ich lese im Moment gerade dieses echt wunderbare Buch The Kite Runner für die Schule. Ich empfehle Euch schwerstens es zu lesen. Ich war schon nach der ersten Seite gefesselt. Meine Therapeutin hat mir gesagt, dass man in der Regel nur Bücher liest, die in einem Emotionen auslösen, ansonsten fände man das Buch ja unspannend und würde es gleich wieder weglegen. Ich habe mich bisher noch nie wirklich darauf geachtet, was Bücher in mir für Emotionen auslösen. Es war immer entweder so, dass ich das Buch spannend fand und nicht mal 12 Elefanten mich davon loskriegten, oder ich das Buch zum Einschlafen langweilig fand und schon nach der ersten Seite mit den Gedanken abgeschweift war. Aber The Kite Runner ist definitiv ein Buch zum Verschlingen und wenn ich es mir so überlege, dann macht es mich tatsächlich auch traurig. Nicht nur die Kriegssituation in Afghanistan, sondern auch Amirs Situation macht mich traurig, weil ich seine Gefühle so gut nachvollziehen kann. Andauernd wird er von seinen Mitschülern umher geschubst, ausgelacht und gehänselt. Denkt jetzt nicht ich werde in der Schule gemobbt! Ganz im Gegenteil, ich habe eine wundervolle, sehr hilfsbereite Klasse. Aber genau wie Amir, weiss ich manchmal nicht, wie ich mich wehren oder für mich und meine Meinung einstehen soll. Ich glaube ich habe vor allem Angst vor Zurückweisung und Ablehnung und davor, dass Leute mich plötzlich nicht mehr mögen könnten.
Genau diese Angst ist es auch, die ich beim Essen spüre. Natürlich habe ich nicht Angst davor, dass mein Abendessen mich zurückweist oder mir einen Korb gibt (das wär ja bescheuert), aber ich habe genau diese panische Angst davor. Genau wie allen andern um mich herum ist auch mir diese Angst vor dem Essen unerklärlich.  Meine Therapeutin hat gemeint, dass es im Leben von jedem Menschen so eine Angst gibt, die das Gewissen so sehr in Besitz nimmt. Jedoch ist diese Angst in den meisten Fällen vermeidbar und tritt nicht unbedingt im alltäglichen Leben auf. Ein Beispiel dafür wäre Höhenangst. Wenn ich Höhenangst habe dann fahre ich halt in den Ferien nicht in die Berge sondern ans Meer. Genau weil viele Leute diese Angst nicht so präsent in ihrem Alltag spüren, können sie mir auch nicht glauben, dass ich solch eine Angst vor dem Essen habe. Aber das Gefühl dieser besitzergreifenden Angst hatte bestimmt jeder schon einmal in seinem Leben. So hast mir auf jeden Fall die Therapeutin erklärt und irgendwie klingts logisch. Nicht?

Weiterlesen

Has anyone seen my christmas spirit?

Hellöu fränds

Hat jemand von Euch meine Weihnachtsstimmung gesehen? Nein? Auch nicht? Mhm….Ich suche schon seit längerem, aber ich kann sie nicht finden. So gar untypisch für mich. Zuhause fangen wir immer schon Ende November an Guetzli zu bachen und zu dekorieren.
Doch dieses Jahr….Nichts! Noch nicht mal die Lust zum Dekorieren. Ich bin mir nicht ganz sicher weshalb das so ist. Aber natürlich gibt es da so ein paar Theorien… erstellt von….MIR!

Also:
1. Das Fernsehen hier ist echt wurmsichtig destruktiv. Plus sie zeigen noch nicht mal irgendwelche schönen Weihnachtswerbungen mit Super Spar Angeboten die schlussendlich doch niemand kauft, kein SF1 Adventskalender und der einzige Weihnachtsfilm den ich bisher gesehen hab ist das Spongebob Weihnachtsspezial auf Nickelodeon. Ich meine wie kann jemand von mir erwarten in Weihnachtsstimmung zu sein, wenn mir noch nicht mal der Fernseher sagt, dass Weihnachten vor der Tür steht?

2. Ich betreibe seit längerer Zeit kein Shopping mehr. Weder Weihnachtsshopping noch ich-kaufe-Kleider-obwohl-ich-keine-brauche-Shopping. Ich hab noch nicht mal einen Fuss in einen Laden gesetzt. Noch nicht mal meinen kleinen Zehennagel. Aber um ehrlich zu sein werde ich das wahrscheinlich auch nicht mehr tun, weil mich keine Läden dazu verführen irgendwelche Weihnachtsdekoration zu kaufen und man meistens sowieso mehr Zeit damit verbringt einen Parkplatz im Parkhaus zu finden, als dass man eigentlich irgendwas einkauft.

3. Ich hab Ferien. Was nicht gerade lukrativ ist in Sachen Vorweihnachtszeit. Keine Schulstunden die nicht vorbeigehen wollen und in denen man hofft doch noch irgendein zuckerschnütiges Wichtelgeschenkli zu bekommen von einem zuckerschnütig geheimen Wichtel, dessen Namen man auf unerklärliche Weise von einem andern zuckerschnütig geheimen Wichtel im Geheimen ganz geheim zugeflüstert bekommen hat.

4. Meine Weihnachten seit ich auf der Welt bin hab ich immer mit meiner geliebten Familie verbracht. Ich hab immer mit meinem Mami Weihnachtsmusik im Auto gehört und wir haben laut und falsch mitgesungen. Meine Brüder und ich haben immer zusammen Weihnachtsgueztli gebacken und uns dann darüber gestritten wer den übrig gebliebenen Teig essen darf. Und Papi war oft der einzige, der seine Weihnachtsgeschenkli gleich im Laden einpacken liess und sich selbst auch immer mit einem schönen, unerwarteten Weihnachtsgeschenk überraschte. Unnötig zu sagen, dass dieses Jahr alles anders ist.

5. Kein Schnee!! Wir sind aus der Schweiz wo es praktisch ausnahmslos immer im Dezember schneit! Und es ist einfach wundervoll und zauberhaft und flauschig. Hier wird es höchstwahrscheinlich tödliche 89° sein. I’m dreaming of a white chrismas here folks!!!! Anyone care to ship me some snow and dry ice?

Aber macht Euch nicht zu viele Sorgen um mich! Ich werde meine Weihnachtsstimmung schon noch irgendwo finden…So wie der Grinch und dann werdet ihr mit Fotos von unserem Weihnachtsbaum, unserem Schinken, unserem Weihnachts-Früchte-Kuchen, unseren Mince-Pies und meinen Weihnachtsgeschenken bombardiert.

*muah* und bis bald

Sweater